Douglas Adams
Brian W. Aldiss
Nelson Bond
David Brin
John Brunner
Alan Dean Foster
Mel Gilden
Josef Green
Harry Harrison
Robert A. Heinlein
Réne Hemmerling
Olaf van der Heydt
Harvey Jacobs
Michael Kandel
Larry Niven
Robert Rankin
Rucky Rucker
Paul Scheerbart
Robert Sheckley

Bibliografie

Links


Kurz-Biografie

Wieder nach oben
Er ist schon mit dem britischen Kult-Autor Douglas Adams ("Per Anhalter durch die Galaxis") verglichen worden und von der Körperlänge her hält René Hemmerling dem Vergleich durchaus stand. Ob aus dem 29-jährigem Belziger ein Erfolgsautor wird, bleibt abzuwarten. Sein erster Roman "Das Universum . . und von allem ein bisschen" jedenfalls hat sich bereits den Weg zu Deutschlands größter Buchmesse gebahnt.

Pressemeinungen:
Currywurst und ferne Planeten. René Hemmerlings Produkt aus Langeweile und Phantasie. Humor nach Monty-Python-Art. Die Begeisterung, die diese abgedrehte Science-fiction-Reinkarnations-Geschichte bei dem Publikum hervorruft, ist mehr als verständlich.
MAZ/Fläming-Echo

"Subversiv" seien seine Texte, sagen die einen, andere vergleichen sie mit Douglas Adams. Insgesamt kreiert Hemmerling mit Einfallsreichtum und politischem Witz ein komisch-skurriles Romanuniversum, in dem sich kuriose und gleichzeitig bodenständige Figuren begegnen. Eine Odyssee zwischen realer und phantastischer Welt.
MAZ/Kultur in Potsdam

Das Universum ... und von allem ein bisschen" ist der erste Teil einer Trilogie. Band 2 und 3 sollen im nächsten und übernächsten Jahr erscheinen.

Seit 1998 stellt Hemmerling sein Manuskript bei Lesungen vor. "Immer wieder wurde ich gefragt: Wo kann man das Buch denn kaufen?", erzählt der Autor, der sich zurzeit zum Verlagskaufmann ausbilden lässt. "Ich habe eigentlich immer nur für mich geschrieben und wollte die Geschichten gar nicht veröffentlichen." Insgesamt 16 Bücher liegen angefangen in Hemmerlings Schublade, darunter Krimis, Fantasy-Romane und Kinderbücher. "Ich hatte nur nie die Zeit, die Geschichten zu Ende zu schreiben", bedauert er.

Seit Anfang der 90er- Jahre schreibt Hemmerling eigene Texte zu Musik. Ein Berliner Lyriker fand Gefallen an den Ideen des 29- Jährigen und an "meinem Schreibstil", erzählt der Autor. Der erste Verlag, an den sich Hemmerling gewandt hat, ging pleite. Vor einem halben Jahr unterschrieb er bei dem Berliner Verleger Frieling, der die gesamte Trilogie auf den Markt bringen will. Im nächsten Jahr will Hemmerling sein Kinderbuch "Anton und der Riesenkeks" veröffentlichen, ein Abenteuerroman, in dem ein kleiner Keks-Fan sich in ein Land träumt, in dem die geliebten Süßigkeiten mit dem von den Eltern verordneten Obst im Krieg liegen.


Bibliografie

Wieder nach oben
 
Bei

bestellen



Das Universum ... und von allem ein bißchen (2001):

Nachdem ein LKW das Ableben des jungen Astrophysikers Kai drastisch beschleunigt hat, findet sich dieser frisch reinkarniert als Currywurst auf einem Grill wieder. Seine Wurstexistenz ist von kurzer Dauer, rasch wird er verspeist. Zeit für die nächste Reinkarnation! Und so stolpert Kai immer wieder unfreiwillig nicht nur durch Leben und Tod, sondern auch durch Zeit und Raum und andere verwirrende Situationen. Als dann auch noch die Freundin seines besten Freundes von häßlichen außerirdischen grünen Männchen (mit spanischem Akzent) entführt wird, ist sich Kai sicher, dass in diesem Universum etwas entschieden faul ist.

144 Seiten Taschenbuch, ISBN 3-8280-1536-0


Paperback


Ein selten dämliches Märchenbuch
(voraussichtlich März 2003):

Die von den Gebrüder Grimm gemeinsam gesammelten Sagen und Märchen, die sie in zwei Bänden als Kinder- und Hausmärchen (1812-1815) veröffentlichten, und 1857, in der siebenten Auflage, mit 211 Märchen letztmalig erweiterten, dürften in den letzten knapp zweihundert Jahren, wohl keinem mehr gänzlich unbekannt sein.

Wie aber, nur mal angenommen, sähen diese äußerst brutalen, gewaltverherrlichenden Horrorgeschichten, in denen Menschen betrogen, gefoltert, vergiftet, gefressen, verbrannt und Tiere misshandelt werden, heute aus, wären sie damals nicht, von den Gebrüder Grimm, so wie wir sie kennen, zu Papier gebracht worden?
Wie sähen sie aus, hätten sie sich von Generation zu Generation, bis in unsere Zeit hinein, die nur so vor Sex, Drogen, Gewalt und Verbrechen strotzt, weiter entwickelt? Ja, was wäre wenn? Eine von vielen möglichen Antworten, gibt "Ein selten blödes Märchenbuch", in dem man 10 von Grimms bekanntesten Märchen wiederentdeckt.

Aus dem Inhalt:
"Es war einmal, vor langer, langer Zeit, da lebte einst ein sehr, sehr armer Clubbesitzer namens Müller, in diesen unserem Land. Alles was er besaß, war sein Club, und seine magersüchtige, aber dennoch hübsche Tochter DJ Zippe. Eines Tages nun, wurde der arme Clubbesitzer unter Protest zum Schutzgeldkönig König gebracht, da er vergaß das allwöchentliche Schutzgeld bei diesem abzuliefern.

Doch was tun, wenn man das zu entrichtende Schutzgeld nicht hat? Wenn man so arm ist, dass es kaum für den Kaviar reicht? Richtig, man überlässt dem Gläubiger seine Tochter, die vor nicht all zu langer Zeit einen DJ Nachwuchspreis gewonnen hat.

Schlechte Karten für DJ Zippe. Doch da taucht plötzlich Wladimir Rumpelstilzchen, der Dolmetscher der Russenmafia, auf, und bietet seine Hilfe an. Doch umsonnst ist nicht einmal der Tod."


Paperback



Links (beachtet meinen Disclaimer!)


Wieder nach oben
René Hemmerling






42